Destra Taubenabwehr Halle

Moderne Vogelabwehr und Taubenabwehr im Stadtgebiet und der Region Halle (Saale).

Die Schädlingsbekämpfung Destra bietet Taubenabwehr für Halle die durch moderne Methoden Tauben fernhält. Unser Team ist für Sie der richtige Ansprechpartner, wenn Sie die Taubenabwehr mit professionellen und am Tierschutz orientierten Methoden wünschen. Wir setzen dazu Ultraschall, Taubenabwehrspikes und Taubennetze ein. Unsere Mitarbeiter montieren die Abwehrsysteme – diese erhalten Sie aber auch einzeln in unserem Fachhandel.

Nehmen Tauben überhand, kontaktieren Kunden unser Unternehmen. Das Team ist zügig vor Ort und beginnt umgehend mit seiner Arbeit. Die einzelnen Schritte sprechen unsere Mitarbeiter mit dem Kunden ab.

Bekämpfung von Tauben und Vögeln im Stadtbezirk

Wenig attraktiv ist der von Tauben verursachte Schmutz auf Straßen, Balkonen, Gebäuden. Kirchen- und Hausdächern. Tauben nisten in Altbauten, Kirchtürmen, Vordächern und ziehen dort ihren Nachwuchs auf. Beim Abriss von Altbauten verlieren die Vögel ihre Nistplätze. Sie schwärmen aus, um einen neuen Lebensraum zu finden, dabei stellen Passagen, Tunnels und offene Fenster keine Hindernisse dar.

Jede Taube produziert im Monat ein Kilogramm Kot, der auf Straßen, Plätzen und Gebäuden landet. Der Taubenkot enthält Salpetersäure, was ihn aggressiv macht. Die Schäden, für die der Kot ursächlich ist, sind beträchtlich. Neben dem Kot enthält das Nistmaterial bakterielle Krankheitserreger, die sich ebenfalls in den Federn befinden. Die Bakterien und Viren beinhaltenden Mikropartikel verbreiten sich durch die Luft. Das gesundheitliche Risiko für Menschen ist bedeutend. Darum sehen Stadtväter ihr Hauptanliegen darin, die „Ratten der Lüfte“ aus der Stadt zu vertreiben.

In den Industriegebieten am Stadtrand hat der Großteil der Gebäude Flachdächer, auf denen die Vögel ein großes Platzangebot vorfinden. Hier wirkt sich die Taubenplage in hohem Maße aus. Ihr Kot ruiniert Gebäude, wobei dies hauptsächlich Dächer und Fassaden betrifft. Für den Nestbau nutzen Tauben Abflüsse und Dachrinnen, die sie mit Nistmaterial verstopfen. Sie fliegen durch offene Fenster und Türen in Lager, Verkaufs- und Schauräumen. Unternehmen und Kunden fühlen sich durch die Tiere gleichermaßen belästigt. Beim Flug durch die Innenräume beschmutzen sie Waren und Rohstoffe mit Kot und beschädigen durch ihre Neugierde Produkte und Inventar. Auch hier verursachen Tauben enorme Schäden. Bevor sich Tauben in Gebäuden einnisten, kontaktieren Besitzer das Team der Taubenabwehr Halle, das umgehend reagiert. Diskret, mit neutralen Fahrzeugen, fahren die Mitarbeiter zum Ort des Geschehens und beginnen mit der Bestandsaufnahme.

Die Taubenabwehr unterliegt dem Tierschutzgesetz

Für die Taubenabwehr gibt es verschiedene Möglichkeiten. Die Taubenabwehr Halle setzt grundsätzlich Methoden zur Taubenabwehr ein, die dem § 13 Abs. 1 TierSchG entsprechen. Der Paragraf bezieht sich auf Maßnahmen zur Vogelabwehr, die auf humane Art die Tiere vertreiben und sie nicht unnötig verletzen. Methoden, die Schäden und Schmerzen bei den Wirbeltieren hervorrufen, sind zu vermeiden. Das professionelle Personal der Taubenabwehr Halle setzt ausschließlich gesetzlich zugelassene Methoden ein.

Mit Netzen Gebäude schützen

Zur Lösung der Taubenplage bieten sich Taubenstopps oder Spikes sowie Fallen oder Netze an. Die Taubenabwehr Halle verwendet für den Schutz von Gebäuden die Methode der Vergrämung. In diesem Verfahren verhindern Taubennetze das Niederlassen auf Fenstersimsen und anderen Nischen am Gebäude. Der Schutz dehnt sich weiterhin auf die Dächer aus.

Die Destra Mitarbeiter der Taubenabwehr Halle (Saale) bringen Netze an, verzichtet jedoch auf Hilfsmittel wie Klebepasten. Das Team arbeitet streng nach den Vorgaben des Tierschutzgesetzes und vermeidet jede Art, bei der sich die Tiere verletzen. In Städten steht den Tauben zum Nisten wenig Platz zur Verfügung. Die Taubenabwehr verringert das Platzangebot zusätzlich. Auf Gebäuden, Parks, Plätzen, Kirchen und in Industriegebieten sammeln sich die Vögel. Es entstehen Ballungszentren. Bevor es soweit kommt, nehmen Hausherren professionelle Hilfe in Anspruch.

Für Nischen eignen sich Taubenabwehrpikes

Um Tauben von Fenstersimsen und Mauervorsprüngen fernzuhalten, kommen bei der Taubenabwehr Halle Taubenabwehrspike und Spanndrähte zum Einsatz. Diese Hilfsmittel halten die Vögel von Nischen, Fensterbänken und Regenrinnen fern. Die Spikes sind mit Spitzen versehen und bestehen entweder aus Kunststoff oder Metall. Diese Maßnahme bringt der Fassade einen großen optischen Nachteil; die Fenster ähneln den vergitterten Fenstern einer Justizvollzugsanstalt. Die Spikes stellen mit ihren Spitzen ein Verletzungsrisiko für Tauben dar. Die Schädlingsbekämpfung Halle nutzt ausschließlich Spikes mit beweglichen Spitzen und vermindert so die Gefahr.

Ultraschall – die moderne Taubenabwehr

Zum Equipment unserer Taubenabwehr in der Stadt Halle gehören Ultraschallgeräte. Die Geräte stehen für eine der modernsten Methoden bei der Taubenabwehr – den Ultraschall. Infraschallwellen verbreiten hohe Töne, die das menschliche Ohr nicht wahrnehmen kann. Diese Töne verabscheuen Tauben. Als Ergebnis verlassen sie diesen Ort – eine ausgesprochen humane Art, die Tauben abzuwehren.

Wir vermeiden bei der Taubenabwehr Mittel, welche die Tiere schädigen. Unser Betrieb handelt im Sinne von § 13 Abs. 1 TierSchG in Halle und Umgebung.