Was hilft gegen Mückenstiche

Hausmittel und Produkte zur Behandlung von Mückenstichen

Was hilft gegen Mückenstiche – das ist eine insbesondere im Sommer häufig gestellte Frage. Ab Mai und Juni sorgen die Mücken für unangenehme, rote Stiche. In den lauen Sommernächten bei offenem Fenster zieht es die Stechmücken in die Schlafzimmer. Bei Grillabenden im Garten sind die Mücken ebenfalls ein ständiger Begleiter.

Die kleinen Tiere suchen nach nackter, ungeschützter Haut und stechen zu. Der Vorgang bleibt oftmals unbemerkt, die Folgen dagegen nicht. Schon bald sorgt die betroffene Stelle für Juckreiz.

Urheber: FotoshopTofs pixabay

Entstehung des Juckreizes nach einem Mückenstich

Beim Stechvorgang übertragen die Mücken über den Speichel Proteine in die Haut. Die Proteine beeinträchtigen die Blutgerinnung und sorgen dadurch für eine allergische Reaktion. Das aktiviert Abwehrmechanismen des Körpers, die sich wiederum durch den Juckreiz bemerkbar machen. Was hilft gegen Mückenstiche? Zur Linderung der Beschwerden existieren einige, im Folgenden genauer vorgestellte Maßnahmen.

Dabei unterscheidet der Betroffene zwischen Mitteln aus der Hausapotheke und in der Apotheke erhältlichen Medikamenten. Beide Alternativen finden Berücksichtigung. Vorweg sei angemerkt: Die genannten Maßnahmen führen nicht immer zum gewünschten Erfolg. Zudem ist der Juckreiz nicht nach einer Anwendung beendet. Anhaltende Linderung stellt sich erst nach regelmäßiger Behandlung ein. Verursacht ein Mückenstich verhältnismäßig starke Beschwerden, sucht der Betroffene einen Arzt auf. Das gilt gleichermaßen bei allergischen Schockreaktionen infolge eines Mückenstiches. Ein großer, sehr heißer Stich ist ein Hinweis auf eine Entzündung oder eine allergische Reaktion.

Sofortiges Kühlen der Einstichstelle nach Entdecken des Stiches

Der Betroffene kühlt die betroffene Einstickstelle sofort. Kaltes Wasser stellt die beste Option dar. Alternativ hilft eigener Speichel. In schwerwiegenden Fällen empfiehlt es sich, ein Coolpack zu verwenden. Hierbei verzichtet der Anwender auf einen direkten Kontakt zwischen demselben und der Haut. Anderenfalls erfriert das Hautgewebe. Zum Schutz wickelt der Betroffene das Coolpack in ein Geschirrtuch. Er unterlässt das Kratzen am Stich, da die Kratzbewegungen den von der Mücke eingeführten Speichel verteilen. Dadurch wächst der Stich an und der Juckreiz verstärkt sich.

Was hilft gegen Mückenstiche aus der Hausapotheke?

 

–        Zwiebel

Als bewährtes Hausmittel zur Behandlung eines Stiches gilt die Zwiebel. Der Betroffene halbiert die Zwiebel und drückt sie anschließend auf die Einstichstelle. Er achtet darauf, dass der Zwiebelsaft in Kontakt zum Stich kommt.

–        Zitrone

Eine Alternative aus der Hausapotheke zur Zwiebel stellt eine Scheibe Zitrone dar. Die Anwendung ist identisch.

–        Essig

Auch Essig besitzt eine den Juckreiz lindernde Wirkung. Der vom Mückenstich Betroffene trägt eine geringe Dosis in kleinen Tropfen auf die betroffene Stelle auf. Die in Essig und Zitrone enthaltene Säure neutralisiert das von der Mücke injizierte Gift.

Gels und Salben aus der Apotheke gegen Mückenstiche

Apotheken wissen bei der Antwort auf die Frage „Was hilft gegen Mückenstiche“ ebenfalls Rat. Dort erhält der Betroffene rezeptfreie Gels, Cremes sowie Salben zur Anwendung nach Stichen. Die enthaltenen Wirkstoffe sind antiallergisch und lindern den Juckreiz. Die angesprochenen Gels übernehmen zudem eine kühlende Funktion. Nach dem Anwenden der Arzneimittel geht in der Regel die Schwellung zurück. Bei sehr starken Schwellungen helfen Salben mit Kortison. Entsprechende Produkte erhalten Betroffene rezeptfrei in der Apotheke.

–        Ringelblumensalbe Anwendung

Insektensprays zur Prävention von Mückenstichen

Neben den Maßnahmen zur Behandlung von Mückenstichen existieren einige Tipps, um den Stichen vorzubeugen. Eine von der Haut ausgehende Duftmischung lockt die Tiere an. Jeder Mensch besitzt eine individuelle Zusammensetzung der Mischung. Danach suchen sich die Mücken ihre Opfer gezielt aus. Häufig von Stichen betroffene Personen schützen sich mit Insektenspray. Die im Spray enthaltenen Duftstoffe halten die Stechmücken fern. Die sogenannten Repellents zeigen von Mensch zu Mensch verschiedene Wirkungen. Die Benutzer derselben testen nach Möglichkeit unterschiedliche Produkte.

weitere Produkte im Destra-Shop: Mückenspray gegen Mücken