Wespen bekämpfen mit Pulver – Wespenbekämpfung

Destra – Wespenbekämpfung mit Erfolg

Die Schädlingsbekämpfung Destra klärt bundesweit darüber auf, wie eine professionelle Bekämpfung von Wespen stattfindet und zeigt Ihnen hier die wichtigsten Tipps, wie Sie selbst vorab selbst mit dem Wespen bekämpfen beginnen können. Im Online Shop der Destra Schädlingsbekämpfung finden Sie eine Auswahl wertvoller Hilfsmittel zur Wespenbekämpfung.

Wespenbekämpfung
Einsatz der Wespenbekämpfung © bittedankeschön – Fotolia.com

Sollten alle Wespenarten bekämpft werden?

Insbesondere in den heißen Sommermonaten treffen wir sie wieder vermehrt an – die gelb-schwarzen fliegenden Insekten. Sie tun alles, um etwas von unserem Essen zu bekommen, besonders dann, wenn es um Süßspeisen und süße Getränke geht.

Doch nicht alle Wespenarten sind für den Menschen gefährlich. Nur einige Arten bilden Staaten und Völker, weshalb sie auch in Gärten massenweise auftreten. Daher müssen Sie auch kaum über das Wespen bekämpfen nachdenken. Von diesen geringen Wespenvölkern sind einzig die Gemeine Wespe und die Deutsche Wespe für den Menschen gefährlich. Sämtliche anderen Wespenarten werden in den meisten Fällen ausnahmslos dann aggressiv, wenn sie direkt durch den Menschen belästigt werden. Die Gemeine Wespe wie auch die Deutsche Wespe bauen ihre Nester vorzugsweise an Büschen, Erdlöchern oder Hecken. Wespen stehen im Allgemeinen unter Naturschutz und dürfen nicht getötet werden.

 

Wespen können sehr gemein werden, wenn wir nach ihnen schlagen. Ihr Stich ist äußerst schmerzhaft für den Menschen. Gesellt sich noch eine allergische Reaktion hinzu, kann es für die betroffene Person mitunter lebensbedrohlich werden. Aus diesem Grunde sollten Wespennester rechtzeitig fachmännisch beseitigt werden. Hierzu empfiehlt es sich, einen Fachmann der Schädlingsbekämpfung Destra bundesweit zu Rate zu ziehen.

 

Umsiedeln besser als Wespen bekämpfen

Am einfachsten gestaltet sich das Umsiedeln der Wespen.  Befindet sich ein Wespennest unterhalb der Wohnungsdecke nutzt der Schädlingsbekämpfer meist eine relativ große Plastiktüte und ein langes Messer. Die Tüte wird dabei unmittelbar unter das Nest platziert. Mit einigen schnellen Schnitten wird nun die Verbindung des Nestes zum Dachsparren getrennt, das Wespennest fällt unkompliziert in die Plastiktüte. Sofort wird die Tüte dicht verschlossen und das Wespennest an einem gut vor Nässe geschützten, schattigen Platz wieder ausgesiedelt.

Sämtliche Versuche, Wespen umzusiedeln sollten bestenfalls in den späten Abend- oder den frühen Morgenstunden erfolgen. Denn während der kühlen Temperaturen sind die Wespen träger und nicht sehr angriffslustig. Darüber hinaus bedarf es eines speziellen Schutzes des Schädlingsexperten von Kopf und Händen. Am besten eignen sich Lederhandschuhe, dicke Winterbekleidung und ein Imkerhut.

 

Wie Wespen bekämpft werden können

Zu dem gefährdeten Kreis, weshalb es Sinn macht, Wespen zu bekämpfen, gehören unter anderem Kinder, die gern barfuß durch den Garten laufen. Oder auch Personen, die mit allergischen Reaktionen auf Insektenstichen reagieren. Ferner macht das Wespen bekämpfen in solchen Fällen Sinn, wenn sich ein Wespennest unmittelbar am Hausfenster oder Rolladenkasten befindet.

Die Wespenbekämpfen beim Erdbau kann mithilfe eines Gartenschlauchs und sehr viel Wasser erledigt werden. Wenn Sie das Loch wässern, sollten Sie jedoch immer darauf achten, ob die Wespen unter Umständen noch andere Ausgänge nutzen. Diese sind vorher zu verschließen. Im Großen und Ganzen genügt ein einmaliges Wässern jedoch nicht, um Wespen erfolgreich zu bekämpfen. Ferner können Sie die Insekten mit Abgasen oder Rauch bekämpfen, sofern es Ihnen möglich ist, den Rauch direkt in das Einflugloch einzuleiten. Aber auch hier genügt eine einmalige Aktion auch nicht. Im Destra Online Shop erhalten Sie einige Insektizide, mit deren Hilfe Sie Wespen bequemer bekämpfen können.

Diese werden Sie auf jeden Fall benötigen, wenn Sie Wespen bekämpfen wollen, die sich in Sträuchern und Hecken niedergelassen haben. Am besten wäre es natürlich, einen Experten der Schädlingsbekämpfung Destra bundesweit hinzu zu ziehen, der eine Umsiedelung der Wespen veranlasst. Selbst, wenn Sie eine komplette Zerstörung des Wespennests erreichen, wird dies keine große Wirkung zeigen. Wespen werden versuchen, ihr neues Nest an der gleichen Stelle oder direkt daneben neu zu errichten.

 

Bei kugeligen Wespennestern in Dachstuhlnähe empfiehlt sich ein Entfernen und Umsiedeln seitens eines Fachmanns. Damit im Folgejahr kein neues Wespennest an derselben Stelle entsteht, sollten Sie die Einfluglöcher des Dachgeschosses möglichst dicht verschließen. In unserem Online Shop erhalten Sie einige Mittel, die Sie auf dem Dachbalken auftragen können. Mit deren Hilfe besteht die Möglichkeit des Verhinderns einer Neubesiedlung.

Ein Wespen bekämpfen an unzugänglichen Rolladenkästen und Mauernischen ist fast nur mittels Insektiziden machbar. Ziehen Sie dazu im besten Fall einen Experten der Destra Schädlingsbekämpfung hinzu, der die aktuelle Situation wesentlich besser einschätzen kann.