Destra Taubenabwehr in Hoyerswerda

Taubenabwehr in Hoyerswerda – Taubenabwehrspikes, Taubennetze und Ultraschall an Immobilien in Hoyerswerda

Tauben können eine echte Plage werde, vor allem in direkter Stadtnähe. In großen Parkanlagen wie auch auf Märkten und Plätzen in Städten wie Hoyerswerda nimmt die Taubenpopulation stetig zu. Die Schadvögel suchen die Nähe des Menschen und nicht selten werden diese als falsch verstandener Tierliebe auch noch von diesen gefüttert und damit in die Städte gelockt. Haben sie sich erst einmal häuslich niedergelassen, lassen sich die Vögel kaum wieder vertreiben. Deshalb vertrauen Sie auf die Destra Taubenabwehr in Hoyerswerda und ihre Schädlingsexperten!

Telefon und Kontakt der Schädlingsbekämpfung Zentrale Destra

Abwehr von Tauben im Großraum Hoyerswerda

Um Tauben erfolgreich vergrämen zu können, stehen unterschiedliche Möglichkeiten zur Verfügung. Die Taubenabwehr in Hoyerswerda des Fachbetriebs der Schädlingsbekämpfung Destra setzt ausschließlich Methoden ein, die dem Tierschutzgesetz entsprechen. Demnach sind Tauben auf humane Art zu vertreiben und nicht zu verletzen.

taubenabwehr.jpg

Gebäude und deren Fassaden können anhand von Taubenspikes und Netzen geschützt werden. Die Taubennetze machen ein Niederlassen der Vögel auf Fenstersimsen unmöglich, wohingegen die Taubenspikes die gleiche Aufgabe vornehmlich auf Dächern und Nischen übernehmen. Auch spezielle Spanndrähte finden an diesen Stellen ihren Einsatz. So bleiben auch Regenrinnen und Fensterbänke frei von Tauben. Mit zum Portfolio der Destra Taubenabwehr Hoyerswerda zählen auch Ultraschalgeräte. Mithilfe von Infraschall-Wellen werden extrem hohe Töne verbreitet, die einzig von den Vögeln wahrnehmbar sind. Tauben können diese Töne nicht ertragen und meiden Orte, von denen derartige Schallwellen ausgehen. Damit wird effektiv zur Taubenabwehr beigetragen.

 

Moderne Taubenabwehr in Hoyerswerda und der näheren Umgebung

Seitens der Schädlingsbekämpfung Destra wird für das Gebiet um Hoyerswerda dank hochmoderner Methoden für eine optimale Taubenabwehr beigetragen. Bei unseren Fachleuten finden Sie stets den richtigen Ansprechpartner, wenn Sie an einer effektiven Vergrämung der Schadvögel interessiert sind. Unsere Schädlingsexperten arbeiten sehr professionell und orientieren sich bei der Durchführung der Taubenabwehr direkt an den Auflagen, welche der Tierschutz vorschreibt. Zum Einsatz kommen hierbei Methoden wie

  • Taubenabwehrspikes
  • Taubennetze
  • Ultraschall

Die vorgenannten Abwehrsysteme installieren unsere Fachkräfte an der geeignetsten Stelle bei Ihnen vor Ort. Diese können Sie jedoch auch in unserem Destra Online Shop vorab separat erwerben. Sollten Sie jedoch nicht eigenständig Herr der Lage werden, nehmen Sie möglichst umgehend Kontakt mit der Destra Taubenabwehr Hoyerswerda auf. Unsere erfahrenen Mitarbeiter werden in regelmäßigen Abständen geschult und befinden sich stets auf den aktuellen Stand der Vergrämungsmöglichkeiten von Schadvögeln wie auch Tauben. Direkt vor Ort wird nach einer eingehenden Analyse sofort mit der Taubenabwehr begonnen.

 

Gefahren ausgehend von Tauben

Wenig positiv sind die Hinterlassenschaften von Tauben auf Balkonen, Gebäuden und Straßen. Auch Haus- und Kirchendächer werden hiervon nicht verschont. Tauben bevorzugen es, ihre Nistplätze in Kirchtürmen, Vordächern und Altbauten zu errichten. Dort können sie zumeist völlig ungestört ihren Nachwuchs großziehen. Werden die Altbauten abgerissen, gehen auch die Nistplätze der Schadvögel verloren. Die Tauben beginnen dann auszuschwärmen und befinden sich auf der Suche nach einem neuen Lebensraum. Sie scheuen auch nicht vor geöffneten Fenstern zurück, um sich hier häuslich nieder zu lassen.

Pro Taube wird in jedem Monat gut ein Kilogramm Kot produziert. Dieser landet auch Gebäuden, Plätzen und Straßen. Im Kot von Tauben ist Salpetersäure enthalten, die für die Schäden verantwortlich zeichnet. Die pro Jahr einzig durch Taubenkot verursachten Schäden haben beträchtliche Ausmaße. Aber nicht nur der Kot allein stellt eine Gefahr dar. Im Nistmaterial der Schadvögel sind bakterielle Krankheitserreger enthalten. Diese befinden sich ferner auch im Gefieder der Tauben. In den Viren und Bakterien befinden sich Mikropartikel, die sich durch Luft verbreiten und für den Menschen ein nicht zu unterschätzendes Risiko für dessen Gesundheit darstellen. Deshalb besteht ein extrem hohes Bestreben darin, eine aktive Taubenabwehr in Hoyerswerda zu betreiben.

Einst waren Tauben Nachrichtenüberbringer

Tauben leben in großen Schwärmen. Haben sie einmal einen Standort gefunden, verlassen sie diesen kaum wieder. Ihre Brutplätze verlassen die Schadvögel einzig zur Nahrungsaufnahme. Eine Ausnahme bilden größere Jungtauben. Diese ziehen gelegentlich weit umher. Dies dient dem Zweck des Zusammenkommens mit weiteren Taubenbeständen. Gerne schließen sie sich diesen auch an. Auf diese Weise kann Inzucht verhindert werden.

Einstmalig nutzen die Menschen die Standorttreue der Tauben für ihre Zwecke. Durch Beobachtungen konnten diese feststellen, dass die Vögel immer wieder zu ihrem Partner, ihrem Nest und ihren Jungen schnellstmöglich zurückkehren wollten. Dieses Verhalten nutzte der Mensch aus, indem er Tauben als Überbringer von Nachrichten einsetzte. Mit den Kreuzzügen kamen die Botentauben direkt aus dem Orient zu uns in den mitteleuropäischen Raum. Hier waren sie viele Jahrhunderte als so genannte Brieftauben die schnellste Möglichkeit des Menschen, wichtige Nachrichten zu überbringen. Bis in das 18. Jahrhundert hinein war die Haltung von Tauben überwiegend Klöstern und adeligen Personen vorbehalten.

 

kontakt_sbk