Destra HACCP Bautzen

Destra HACCP Beratung und Betreuung Bautzen

Schädlinge in der verarbeitenden Industrie von Lebensmitteln gefährden die Sicherheit von Verbrauchern. Mäuse, Ratten und anderes Ungeziefer übertragen Krankheiten. Aus diesem Grund vermeiden Lebensmittel verarbeitende Unternehmen Schädlinge. Im Fall eines Auftretens bekämpfen sie diese sofort. Darüber hinaus ist der Inhaber des Betriebes verantwortlich dafür, dass keine Schädlinge in den Herstellungs-Prozess gelangen.

Umsetzung und Kontrolle von HACCP in Betrieben und Unternehmen:

  • Betriebsanalyse
  • Kontrollpunkte
  • feste kostengünstige Betreuungsverträge
  • HACCP Kontrollberichte

Ohne die Umsetzung eines HACCP-Konzept ist das Verarbeiten und Verbreiten von Lebensmitteln unzulässig.

Die Hygiene ist in der Lebensmittel-Industrie wichtig. Gesetzliche Bestimmungen fordern jedes Unternehmen auf, das Konzept der Hazard Analysis and Critical Control Points im Herstellungs-Prozess zu implementieren. Das Hygieneamt prüft das Einhalten der Standards. Es fordert eine lückenlose Dokumentation.

 

Gefahren-Analyse und kritische Kontroll-Punkte

HACCP und das zugrunde liegende Konzept sind seit 1998 in der deutschen Lebensmittelhygiene-Verordnung festgeschrieben.

Das Konzept schützt die Verbraucher, indem es eine festgelegte Vorgehensweise bei der Überwachung fordert. Weichen die Ergebnisse ab, ergreift das Unternehmen zeitnah zuvor definierte Maßnahmen.

Alle Lebensmittel verarbeitenden und herstellenden Betriebe benötigen ein Konzept für HACCP. Dies ist in allen Prozessen des Unternehmens zu integrieren.

Seit 2004 gibt es ausschließlich gemäß der HACCP-Richtlinie zertifizierte Lebensmittel zu kaufen.

 

Sieben Grundsätze beim Umsetzen eines HACCP-Konzeptes

Beim Erstellen eines HACCP-Konzeptes beachtet das Unternehmen sieben Grundsätze. Zu Beginn führt es eine Gefahren-Analyse durch. Alle Gefahren, die sich auf die Sicherheit der Lebensmittel im Herstellungs-Prozess auswirken, gilt es zu identifizieren. Auf Basis der ermittelten Gefahren legt der Betriebsinhaber oder das beauftragte Unternehmen kritische Kontroll-Punkte fest. Das bedeutet:

An diesen Punkten besteht eine Gefahr für die Sicherheit im Herstellungs-Prozess. Im Zuge der festgelegten kritischen Kontroll-Punkte sind Grenzwerte zu definieren. Diese bestimmen, ab welchem Wert an den Kontroll-Punkten Handlungsbedarf besteht. Dabei ist die langfristige Überwachung der kritischen Kontroll-Punkte wichtig. Dieses ist ein Kernpunkt der HACCP Überwachung.

Der Unternehmer überwacht alle analysierten kritischen Kontroll-Punkte. Gefahren führen zum Überschreiten der Grenzwerte bei einem oder mehreren Kontroll-Punkten. Um die Gefahr zu neutralisieren, dienen festgelegte Maßnahmen zu deren Korrektur. Ein Verfahren, welches das HACCP-System verifiziert, ist festzulegen.

Dieses gewährleistet, dass das HACCP-System im Unternehmen zur Sicherheit der Lebensmittel beiträgt und reibungslos funktioniert. Eine lückenlose Dokumentation ist verpflichtend. Alle Vorgänge zeichnen die Mitarbeiter des Unternehmens nachvollziehbar auf.

 

Das HACCP-Konzept in der Praxis

Eine HACCP-Überwachung erfordert Sachkenntnisse aus dem Bereich der Epidemiologie, Veterinärmedizin, Lebensmittelchemie, Toxikologie und Mikrobiologie. Nicht jedes Unternehmen besitzt genügend Ressourcen im Bereich des Personals aus den oben genannten Bereichen. Die Schädlingsbekämpfung Bautzen und seine qualifizierten sowie sachkundigen Mitarbeiter bieten eine optimale Betreuung zur Umsetzung des Konzepts für HACCP an.

Vor allem große Unternehmen verfügen über ein erhöhtes Gefahren- und Risiko-Potenzial im Herstellungs- und Verarbeitungs-Prozess von Lebensmitteln. Sie sehen sich mit einer ausführlichen Dokumentation bezüglich des HACCP konfrontiert. Bei mittelständischen Unternehmen, mit geringem Potenzial für Gefahren und Risiken ist eine abgeschwächte Dokumentation ausreichend. Dennoch überprüfen die zuständigen zertifizierten Überwachungs-Stellen die korrekte Etablierung eines HACCP-Plans, vor allem die festgelegten kritischen Kontroll-Punkte.

Dabei unterstützt die Schädlingsbekämpfung Bautzen seine Kunden durch eine langfristige Betreuung. In enger Absprache mit seinen Kunden setzt sie eine mit dem Gesetz konforme HACCP Überwachung um. Dabei orientiert sich die Schädlingsbekämpfung Bautzen zu 100 Prozent an den gesetzlichen Richtlinien für HACCP.